… weil du einzigartig bist
individuelle-gesundheit.eu
Rundschreiben abonnieren

Neuigkeiten abonnierenAbonnieren Sie unsere Rundschreiben

Angebot für Heilberufler

Sie arbeiten in einem Heilberuf und möchten auf sich und Ihre Methoden aufMERKsam machen?

Dann nutzen Sie jetzt unsere Internetseite für Ihren kostenlosen Eintrag!

Zum Angebot

individuelle-gesundheit.eu

Ernährung

Kräuterheilkunde nach Hildegard von Bingen – Pelargonien, gut für die Abwehr

Pelargonienmischpulver – gut für die Abwehr

Spätestens wenn es draußen bitterkalt ist, lohnt es sich über die Infektabwehr nachzudenken. Ein bewährtes und erprobtes Mittel aus der Hildegard Heilkunde für alle Infekte im Herbst und Winter ist das Pelargoniengewürz.

Die Gewürzmischung, bestehend aus Kranichschnabel, Bertram und Muskatnuss, wirkt antibiotisch und antiviral und stärkt die Abwehrkräfte.

Schon zur Prophylaxe von Erkältungskrankheiten kann man das Pulver prisenweise zu allen Speisen geben. Ich nehme es wegen seines aromatischen Geschmacks besonders gern in die Salatsoße. Auch zum Brotteig passt es gut und wird von den Hildegardfreunden gern im Winter als Vorbeugemittel verwendet. Wenn man von der  Wetterfühligkeit geplagt wird, an der eine gewisse Instabilität des Körpers abzulesen ist,  kann  das Pelargonienmischpulver helfen.

Hat der Schnupfen schon zugeschlagen, kann man es prisenweise auf Butterbrot essen.  Oft reicht auch schon das Schnuppern am Pulver, um die Immunkräfte zu stimulieren.

„Wer Schnupfen hat, halte… Weiterlesen

Wenn jede Bewegung schmerzt

Chronische Schmerzen und Bewegungseinschränkungen werden oft falsch therapiert.

Alleine in Deutschland sind rund 15 Millionen Menschen von chronischen Schmerzen betroffen, wobei ein Großteil auf den Bewegungsapparat entfällt. Die tägliche Bewegung wird stark eingeschränkt und immer öfter greift der Betroffene ganz selbstverständlich zu Schmerzmitteln.

Kurzeitige physiotherapeutische Anwendungsphasen, bringen meist keine anhaltende Verbesserung und so bleibt letztlich der Betroffene mit immer stärkeren Bewegungseinschränkungen als austherapiert zurück. In meiner Praxis sind diese Szenarien Alltag. Nicht selten haben Patienten, bevor sie zu mir in die Praxis kommen, eine lange Schmerzkarriere und immer öfter auch eine oder mehrere Fehltherapien hinter sich.

Wenn die tägliche Bewegung unerträglich wird, ist auch die Lebensqualität an einer Grenze angekommen, die ein normales Leben unmöglich macht. Betroffene ziehen sich immer mehr in eine Bewegungspassivität zurück. Dies geschieht nicht nur wegen den Schmerzes, sondern oft auch aus Schamgefühl, denn Schmerzpatienten werden immer jünger. Eine mangelnde Differenzialdiagnose des vorhandenen Schmerzbildes im festen… Weiterlesen

Kohlehydrate in Verbindung mit den Haupttodesursachen

Kohlehydrate gehören zumindest heutzutage zu den wichtigsten Energielieferanten. Ihr klarer Vorteil ist, dass man im Gegensatz zu Fett schnell auf sie zugreifen kann. Neben der Funktion der Energiebereitstellung werden Kohlehydrate auch als unverzichtbare Regulatoren verschiedenster Funktionen in unserem Körpersystem benötigt wie z.B.

  • für Wasser- und Elektrolythaushalt
  • als wichtige Bausteine für Stütz- und Bindeapparat wie Knochen, Sehnen und Bänder

Braucht der Mensch das tägliche Brot?

Im Jahr 2000 wurde im Zusammenhang mit der Entschlüsselung des menschlichen Erbguts eines klar festgestellt: der Metabolismus (Stoffwechsel) des modernen Menschen funktioniert noch ebenso wie bei unseren Vorfahren den Steinzeitmenschen vor ca. 2,5 Millionen Jahren. Stellen wir doch einmal den Steinzeitmenschen dem modernen Menschen gegenüber. Das Leben des Steinzeitmenschen war im Wesentlichen beschwerlicher als das des modernen Menschen. Die Nahrungsbeschaffung erfolgte in erster Linie durch Fischen und die Jagd. Ergänzt wurde diese Nahrung durch Wurzeln, Nüssen, Früchten, Pilze, die die Natur im vorhandenen Einzugsgebiet zur Verfügung… Weiterlesen

Ernährung ist mehr als Essen

Ernährung ist weitaus mehr als die Aufnahme von Lebensmitteln. Die alten Weisheitslehren beziehen sich immer wieder auf die Naturelemente Feuer, Wasser, Erde und Luft. Irgendwann hat man das als zu banal von sich gewiesen und sich in das Flickwerk der modernen Wissenschaft verstrickt.

Mit klarem Blick ist es jedoch ohne weiteres möglich, die Präzision und Korrektheit dieser einfachen Sichtweise wieder zu entdecken. Selbst die sogenannte Quinta essentia ist keineswegs nur etwas Mystisches, sondern nichts anderes als deckungsgleich mit dem physikalischen Ätherbegriff. Dieses teilchenlose Kontinuum ist mittlerweile wieder in das Interessenfeld in der modernen Physik gerutscht.

Die vier Elemente haben eine direkte Beziehung zur Ernährung des Menschen.

Informationen sind unsere geistige Nahrung. Sie geben uns Feuer, begeistern uns, wenn wir für unser Leben wertvolle aufbauende, klärende Inhalte zu uns nehmen. Treffen wir eine zerstörerische Auswahl, stören oder zerstören wir unser Leben. Diese Informationen nehmen wir mit unseren Sinnesorganen auf. Wir lesen,… Weiterlesen

Die 4 Säulen der ganzheitlichen Burn Out Behandlung

Ob beginnende Symptome, wie Erschöpfung, Lustlosigkeit und Konzentrationsschwäche oder ein manifestes Burn-Out-Syndrom mit Apathie, psychosomatischen Erkrankungen und Depressivität/ Angststörungen – die Behandlungsprinzipien sind immer dieselben:

  1. Ernährung
  2. Atmung/Entspannung
  3. Psychohygiene
  4. Sinnfindung

Die beiden wichtigsten sind Sinnfindung und Psychohygiene:

Indem ein Mensch einen Sinn sieht, in dem was er tut, und dieser Sinn tief mit den eigenen ethischen Vorstellungen übereinstimmt, ist er in der Lage außergewöhnliche Dinge zu vollbringen. Diese Sinnfindung ist ein wesentliches Element der Therapie. Es kann sowohl in der ursprünglichen Tätigkeit liegen und die Arbeitsbedingungen müssen nur ein wenig verändert werden. Es kann allerdings auch zur beruflichen Neuorientierung führen.

Nicht nur hilfreich, sondern sogar notwendig sind in diesem Klärungsprozess Gespräche und Techniken/Hilfsmittel zur emotionalen Balance und mentalen Stärke – die 3. Säule. Wirksame Veränderungsprozesse gelingen optimal, wenn der Mensch im Einklang mit sich und seinen ureigenen Vorstellungen lebt.

Die 2. und 1. Säule unterstützen diese Prozesse. Sie helfen, den Körper… Weiterlesen

Das Zusammenspiel von Ernährung und Psyche

Schon wenn wir als Babys gestillt werden, dient das nicht nur um uns satt zu machen, sondern bedeutet immer auch eine Portion Zuwendung. Als Kleinkinder werden wir mit bestimmten Speisen belohnt, ruhig gestellt oder getröstet, so ist es nicht wunderlich, wenn wir auch heute noch mit Essen bestimmte Emotionen und Stimmungen verbinden.

Leider ist es so, dass viele von uns in eine Spirale hineingeraten in der Essen ständig als Ersatzbefriedigung für emotionale Bedürfnisse benutzt wird. Wir essen dann nicht um unseren körperlichen Hunger zu stillen, sondern um unser psychisches Gleichgewicht zu finden. Kurzfristig mag die Lieblingsspeise tröstend wirken, doch die Ursache der Probleme kann Nahrung nicht lösen.

Wer Essen als eine Hauptstrategie anwendet um seelische Bedürfnisse wie den Wunsch nach Nähe, Trost, Geborgenheit zu stillen oder isst um sich die Zeit zu vertreiben, Stress abzubauen oder mit dem alltäglichen Frust zurecht zukommen, der läuft Gefahr, dass sein Essverhalten außer Kontrolle… Weiterlesen

Wenn Sie körperlich angeschlagen sind…

Nach dem langen Winter fühlen sich viele Menschen erschöpft, ruhebedürftig oder nicht mehr so leistungsfähig. Gleichzeitig wächst das Bedürfnis nach Bewegung und Aufenthalt im Freien mit jeder sonnigen Stunde.

Daher einige Tipps, worauf Sie achten sollten:

  • Beginnen Sie langsam, Ihren Körper zu bewegen. Nach längeren Ruhephasen braucht der Körper etwas Zeit. Einem Auto, was lange gestanden hat, würden Sie ja auch nicht von jetzt auf gleich Höchstleistungen abfordern. Wenn Sie also nicht mehr 20 Jahre alt sind, schlage ich vor: langsam!
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Füße warm sind. Wie schnell ist vergessen, dass es morgens noch kalt ist, wenn die Sonne doch schon scheint, oder am Abend, wenn Sie von der Arbeit nach Hause gehen. Mein Tip: Ziehen Sie warme Socken an! Mit kalten Füßen kommt eine Erkältung in den meisten Fällen schneller und durchschlagender.
  • Wenn Ihnen kalt ist, oder Sie einfach Appetit auf etwas Warmes haben, kann Ingwer-Wasser… Weiterlesen
individuelle gesundheit.eu
Sie befinden sich hier: individuelle gesundheit.eu > Ernährung
Themen
VC-Banner 200x295