… weil du einzigartig bist
individuelle-gesundheit.eu
Rundschreiben abonnieren

Neuigkeiten abonnierenAbonnieren Sie unsere Rundschreiben

Angebot für Heilberufler

Sie arbeiten in einem Heilberuf und möchten auf sich und Ihre Methoden aufMERKsam machen?

Dann nutzen Sie jetzt unsere Internetseite für Ihren kostenlosen Eintrag!

Zum Angebot

individuelle-gesundheit.eu

Das Zusammenspiel von Ernährung und Psyche

Schon wenn wir als Babys gestillt werden, dient das nicht nur um uns satt zu machen, sondern bedeutet immer auch eine Portion Zuwendung. Als Kleinkinder werden wir mit bestimmten Speisen belohnt, ruhig gestellt oder getröstet, so ist es nicht wunderlich, wenn wir auch heute noch mit Essen bestimmte Emotionen und Stimmungen verbinden.

Leider ist es so, dass viele von uns in eine Spirale hineingeraten in der Essen ständig als Ersatzbefriedigung für emotionale Bedürfnisse benutzt wird. Wir essen dann nicht um unseren körperlichen Hunger zu stillen, sondern um unser psychisches Gleichgewicht zu finden. Kurzfristig mag die Lieblingsspeise tröstend wirken, doch die Ursache der Probleme kann Nahrung nicht lösen.

Wer Essen als eine Hauptstrategie anwendet um seelische Bedürfnisse wie den Wunsch nach Nähe, Trost, Geborgenheit zu stillen oder isst um sich die Zeit zu vertreiben, Stress abzubauen oder mit dem alltäglichen Frust zurecht zukommen, der läuft Gefahr, dass sein Essverhalten außer Kontrolle gerät.

Gegessen wird dann, wenn man sich schlecht fühlt oder sich gut fühlen möchte, und zwar unabhängig davon was Verstand und Hunger sagen. So kommen zu den ursächlichen Problemen auch noch Gewichts- und Ernährungsprobleme hinzu. Das Selbstwertgefühl sinkt und umso stärker wird der Wunsch nach Nahrung.

Um aus diesem Kreislauf wieder herauszukommen, lohnt es sich die emotionalen Verstrickungen aufzudecken und zu bearbeiten. Neue Strategien müssen her um emotionale Bedürfnisse umfassend zu befriedigen. Da ein Wandlungsprozess jedoch oft nicht schlagartig eintritt, sondern sich gewöhnlich wellenförmig über einen längeren Zeitraum ausbreitet, brauchen Betroffene ebenso Hilfe für den Umgang mit akut auftretenden Heißhungerattacken. Und auch das Erlernen eines einfühlsamen Umgangs mit sich selbst, das Lernen von Selbstakzeptanz und -annahme sind wertvolle Schritte bei der Begleitung von Menschen, deren Essverhalten außer Kontrolle geraten ist.

Leider wird bei vielen Methoden, die Gewichtsverlust versprechen oder über gesunde Ernährung informieren, das Zusammenspiel von Ernährung und Psyche nur wenig oder überhaupt nicht berücksichtigt. Kein Wunder also, wenn Menschen, die Probleme damit haben ihr Essverhalten zu kontrollieren an solchen Programmen scheitern. Um die dadurch aufkommenden Selbstzweifel und den Frust über das eigene Unvermögen zu kompensieren, wird Essen weiter als Ersatzbefriedigung eingesetzt. Das angeschlagene Selbst sucht Halt und Trost in der Nahrung und so verstärken gut gemeinte Diät-Empfehlungen oftmals noch die Probleme.

Indem wir die Themen Überessen und Zuwenigessen nicht sofort als krankhaft und therapiebedürftig ansehen, sondern Betroffenen Mut geben, sich ihre Lage einzugestehen und sie dabei unterstützen die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Psyche zu erkennen, werden sie ihren eigenen Weg finden um diese Probleme hinter sich zu lassen.

In meinem Ratgeber „Psychische Hintergründe bei Ernährungs- und Gewichtsproblemen – Wenn (Nicht-)Essen zur Ersatzbefriedigung wird“ beleuchte ich die vernachlässigte Ebene von Ernährung und Psyche. Denn nur wenn wir wir erkennen, wieso unser Verhalten außer Kontrolle geraten ist, können wir Wege und Möglichkeiten finden um aus diesem Kreislauf wieder heraus zu kommen. Ein einfühlsamer Umgang nach den Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation unterstützt bei diesem Prozess. Essen bekommt dann langsam aber sicher wieder seinen gedachten Stellenwert zurück. Es schmeckt und bereitet Freude. Und emotionale Bedürfnisse stillen wir wieder mit umfassenden Mitteln.

individuelle gesundheit.eu
Sie befinden sich hier: individuelle gesundheit.eu > Ernährung > Das Zusammenspiel von Ernährung und Psyche
Geschrieben von:

Marion Selzer

Marion Selzer
66740 Saarlouis

Artikel (1)

Weitere Informationen über Marion Selzer sowie diverse Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier »

Themen
VC-Banner 200x295