… weil du einzigartig bist
individuelle-gesundheit.eu
Rundschreiben abonnieren

Neuigkeiten abonnierenAbonnieren Sie unsere Rundschreiben

Angebot für Heilberufler

Sie arbeiten in einem Heilberuf und möchten auf sich und Ihre Methoden aufMERKsam machen?

Dann nutzen Sie jetzt unsere Internetseite für Ihren kostenlosen Eintrag!

Zum Angebot

individuelle-gesundheit.eu
HABA Schreibtischlampe online bestellen

Klangtherapie – Das Leben stiller drehen

Klänge können ein großartiges Heilmittel sein, aber für Lärm trifft das sicherlich nicht zu. Düsenjets röhren über unseren Köpfen, Musik dröhnt durch die Wände des Nachbarn, der alte Kühlschrank brummt in der Küche, und sogar ein Computer- oder TV-Bildschirm kann in einer Frequenz summen, die zwar nicht jeder hört, aber dennoch gesundheitlich schädigen können, warnen Experten.

Klänge können ein großartiges Heilmittel seinIn Nepal hat man die Vorstellung, dass ein Mensch, der harmonisch schwingt, auch gesund ist. Schleichen sich bei ihm Misstöne ein, gerät er aus dem Gleichgewicht und damit aus der Harmonie und wird krank. Hört ein aus der Harmonie geratener Mensch harmonische Klänge, nimmt er diese gerne auf. Er kommt wieder in seine Mitte und kann dadurch gesunden.

Das alles zur Harmonie strebt, ist eine naturbedingte Gesetzmäßigkeit – und deshalb können wir nur durch starke äußere Einflüsse oder durch eigene Verweigerung diese Harmonie verhindern. Ein Beispiel aus der Physik macht das natürliche Harmoniebedürfnis deutlich. Befinden sich zwei baugleiche Pendeluhren in einem Raum und schlagen unterschiedlich an, dann dauert es nur einige Tage, bis beide im Gleichtakt schlagen.

Ein weiteres Beispiel: Halten sich mehrere Menschen über einige Tage in einem Raum auf, dann schlagen ihre Herzen in einer Gesamtharmonie, im Gleichtakt. Diese Beispiele zeigen, dass es nur einen geringen Anstoß braucht, um zur Harmonie zu kommen. Jeder Mensch ist für seine Vollkommenheit, seine Gesundheit selbst verantwortlich. Viele Beschwerden, physische wie psychische, können durch ein Leben, das ein Mensch in Einklang mit sich und seiner Umwelt führt, gelindert, wenn nicht behoben werden.

Übermäßiger Lärm kann das Risiko auf Bluthochdruck und andere Herz- Kreislauferkrankungen um einige Prozent erhöhen. Die Gründe dafür sind zwar noch nicht vollständig bekannt, aber die Experten glauben, dass unangenehme Geräusche den Körper in die so genannte `Fliehen- oder Kämpfen-Situation`versetzen. Wenn der Körper Gefahr verspürt, dann schüttet er die Hormone Adrenalin und Noradrenalin aus, die den Puls erhöhen und die Durchblutung der Muskulatur erhöhen. Wenn man diese überschüssige Körperenergie nicht aufbraucht, dann kann das die Blutgefäße belasten und auf lange Sicht möglicherweise zu Bluthochdruck führen.

Wie kann man also dem Lärm entfliehen? Versuchen Sie es einmal mit weichen Ohrstöpseln, die die Lärmbelastung um mindestens 20 Dezibel senken. In Ihrem eigenen Heim können Sie der Lärmbelästigung durch ein paar einfache Tricks beikommen. Nehmen Sie einen Rechen statt eines Laubgebläses. Lassen Sie Ihre Haare ab und zu an der Luft statt mit dem Fön trocknen. Stellen Sie laute Geräusche wie Waschmaschinen auf Gummifüße, die die Geräusche schlucken. Versuchen Sie, die Wohnung mit Teppichen und Vorhängen zu dämmen, weil dadurch Geräusche nackter Wände und Fußböden gedämpft werden.

Wenn man einem Lärm nicht entfliehen kann, sollten Sie ihn zumindest mit einem angenehmeren Geräusch übertönen. Versuchen Sie es mit sanfter, beruhigender Musik. Sie sollten die Musik nur so laut stellen, dass die anderen Geräusche gerade noch übertönt werden. Oder versuchen Sie, die Geräusche der Natur zu betonen, selbst wenn das bedeutet, dass Sie eine Musik CD mit einem Regenschauer, der auf ein Dach trommelt oder mit einem rauschenden Gebirgsbach kaufen.

Beim Thema entspannende Musik heißt der Schlüssel Largo. Das ist Musik, die in einem langsamen, bedächtigen Tempo – eben Largo – gespielt wird, wodurch die Herzfrequenz und die Atemfrequenz sinken, der Körper beruhigt und bei der Selbstheilung unterstützt werden kann. Wählen Sie sich dazu Musikstücke aus, die einen Takt von 60 Schlägen pro Minute oder weniger haben.

Sie müssen wahrscheinlich ein wenig herumexperimentieren, damit Sie herausfinden, womit Sie sich am wohlsten fühlen. Klassische Musik ist oft eine gute Wahl bei der Klangtherapie, aber nicht jeder findet diese Art der Musik für sich entspannend. Am einfachsten können Sie Ihren Entspannungszustand prüfen, wenn Sie Ihren Puls messen und die Atemfrequenz zählen. Sie können die Werte zum Beispiel vor und nach dem Hören von Musik nehmen, wenn Sie nach dem Musikhören erniedrigt sind, dann entspannen Sie tatsächlich.

Schließlich empfiehlt es sich, natürliche Geräusche zu suchen, wie zum Beispiel raschelnde Blätter in Wind oder das Geräusch, wenn ein Wind durch ein paar Bäume streicht. Diese Geräusche beruhigen uns und helfen dabei, das Gleichgewicht wiederzufinden. Diese Geräusche sind das, was der Körper hören soll, deshalb können sie uns helfen, dass wir uns wieder wohl fühlen. Es ist eine gute Idee, wann immer möglich dem Sirren der Computer oder dem heulenden Rasenmäher des alltäglichen Lebens zu entfliehen und der natürlichen Stille zu lauschen. Suchen Sie sich einfach ein ruhiges Plätzchen und gehen Sie dort spazieren, das tut Ihrer Gesundheit und dem allgemeinen Wohlbefinden gut.

individuelle gesundheit.eu
Sie befinden sich hier: individuelle gesundheit.eu > Allgemein > Klangtherapie – Das Leben stiller drehen
Geschrieben von:

Birgit Schreurs

Birgit Schreurs
48683 Ahaus

Artikel (5)

Weitere Informationen über Birgit Schreurs sowie diverse Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier »

Themen
VC-Banner 200x295